Backe, backe Kuchen…

der Lehmofen hat gerufen… wp-1473575345770.jpg

Wer will lecker „Pizza, Brot, Kuchen, Pulla, Korvapuusti, wasauchimmer“ backen, der muss einen Lehmofen haben… und Geduld. Nicht nur für das Garen im Lehmofen, sondern auch für den Bau.
Grob umrissen fängt es bei dem Aushub für die Bodenplatte an und endet mit viel Geschmier. Aber dafür gibts wirklich fundierte und bessere Seiten, ich will euch hier eigentlich nur den Mund wässrig machen… und zwar damit… wp-1473367518201.jpg

Jaaaaa, das ist eine unglaublich leckere, selbstgebackene und lehmofige Pizza.

wp-1473575627165.jpg

Oder hier, ein paar leckere Korvapuusti für Zwischendurch?
Na, ich will mal nicht so sein, dann verrate ich euch unser (nicht) streng gehütetes, Geheimrezept! Mal wieder finnisch, für die besten Zimtschnecken aus unserem Lehmofen. Ob sie bei euch was werden, kann ich nicht versprechen. 😛

Teig:
ca. 1 kg Mehl
ca 1/2l  Milch
1 Würfel frische Hefe (42g)
1 Ei
100g weiche Butter
2 dl Zucker (ca. 200g)
1-2 tl Salz
Kardamom

Belag:
ca 100g flüssige Butter
ca 50-100g Zucker
Zimt

Zum Bestreichen:
1-2 Ei mit Milch verschlagen
Hagelzucker

Zubereitung:
Die Hefe in die warme Milch mischen, Kontrollfreaks wie ich können mit einem Fieberthermometer überprüfen, dass die Temperatur 39° nicht übersteigt. Zucker noch hineinrühren und sich lösen lassen.
Das Mehl in die super-genial Teigknetemaschine geben, mit Salz und Kardamom vermischen und die Maschine anstellen. Die Hefe-Zucker-Milch dazugeben und lustig kneten lassen. Butter und Ei dazu und notfalls auch noch alle Zutaten, die ich vergessen habe. Ordentlich durchwalgen lassen. 10-15 Minuten dürfen das sein.
Je nach Konsistenz Mehl hinzufügen.
Matschig, klebrig = mehr Mehl
Teig aus dem Behälter fummeln, auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, etwas bemehlen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Jetzt braucht es Zeit, lasst diesen Teig in Ruhe Größe gewinnen. Warm sollte es sein. Ich warte gerne 1-2 Stunden.

Dann den Teig etwas durchkneten, in 2 Teile teilen, und dünn, rechteckig ausrollen (ca.30x50cm).Schön mit der flüssigen Butter bestreichen, Zucker bestreuen und ordentlich Zimt drüber. Von der Seite aus aufrollen und so \/\/\/\/\/\/ in Stücke schneiden. Ca.3-5cm an der dicken Seite, ca. 1cm an der schmalen. Jetzt noch die schmale Seite nach oben rollen, zu euch hin, und drauf drücken. So matschen die inneren Rollen etwas seitlich raus und machen es noch leckerer und schöner und überhaupt.
Ab aufs Blech mit den kleinen Leckereien und dann noch mit der Eiermilch bestreichen, dann glänzt es hübsch.
Ca. 200°C im vorgeheizten Ofen so 10-15 Minuten backen.
Dann essen, ganz unbedingt. Echt. 😉wp-1473708250606.jpg

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s